Erbrecht und Vermögensnachfolge

Aktiver Vermögensschutz bedeutet frühzeitig die richtigen Vorsorge- und Schutzmaßnahmen zu treffen. Die richtige und umsichtige Nachfolgeplanung, insbesondere bei der Übergabe von Unternehmen, sowie die Gestaltung von Verträgen mit steuerlichem Bezug sind von essentieller wirtschaftlicher Bedeutung für die nachfolgende Generation.

Der kontinuierliche Austausch aller unserer Rechtsanwälte untereinander garantiert, dass jeder Mandant vom umfassenden und konstant wachsenden Know-how der gesamten Kanzlei profitiert. So kann eine gute Beratung Ihnen Möglichkeiten eröffnen, die Sie vorher nicht in Betracht gezogen haben.

Erbrecht

Hilfe bei der Gestaltung steueroptimierter Testamente und Erbverträge

Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Erstellung steueroptimierter Testamente und Erbverträge. Wir stellen sicher, dass die gewählte Gestaltung unter steuerrechtlichen Aspekten optimal ist.

Schenkungsverträge und Übergabeverträge (vorweggenommene Erbfolge)

Bei einer Schenkung handelt es sich um eine unentgeltliche Vermögensübertragung zu Lebzeiten. Bis zu einem gesetzlich festgelegten Freibetrag kann so Vermögen steuerfrei an direkte Familienmitglieder übertragen werden. Handelt es sich dabei um Familienmitglieder, die ohnehin geerbt hätten, spricht man von „vorweggenommener Erbfolge“. Bei Immobilien hat der Schenker zudem die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Schenkungs- oder Übergabevertrages Gegenleistungen wie Wohnrecht, Nießbrauch oder Pflegeleistungen zusichern zu lassen. Diese Gegenleistungen reduzieren den Wert der Schenkung und machen somit die steuerfreie Übertragung größeren Vermögens möglich.

Vertretung in Erbstreitigkeiten – gerichtlich wie außergerichtlich

Erbstreitigkeiten sind im Erbfall keine Seltenheit. Bei größeren Nachlasswerten ist die Wahrscheinlichkeit von Streitigkeiten sogar wesentlich höher. So kommt zum Verlust und der Trauer noch ein weiterer belastender Faktor, der zudem noch äußerst kostspielige und unzufriedenstellende Auswirkungen mit sich bringen kann. Eine kompetente Vertretung nimmt Ihnen ein Stück Last von den Schultern und hilft Ihnen, Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Beistand bei der Abwehr und Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen und Vermächtnisansprüchen

Bei der Abwehr, Reduzierung oder Durchsetzung von komplexen Pflichtteils- und Vermächtnisansprüchen ist es ratsam einen rechtlichen Beistand mit der gerichtlichen oder außergerichtlichen Lösung zu beauftragen.

Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften

In Erbengemeinschaften kommt es häufig zu Streitigkeiten. Eine geregelte und objektiv zufriedenstellende Aufteilung des Nachlasses ist oft nicht möglich, da erhoffte subjektive Vorteile für die einzelnen Erben in den Vordergrund rücken. Es ist wichtig, in solch nervenaufreibenden Situationen einen professionellen und kompetenten Partner an der Seite zu haben.

Abwicklung nationaler und internationaler Nachlässe

Geldanlagen oder Immobilien im Ausland – Erbfälle werden in der heutigen Zeit regelmäßig auch von ausländischen Rechtsordnungen beeinflusst. Dies kann auch der Fall sein, wenn ein deutscher Staatsangehöriger im Ausland verstirbt oder einen ausländischen Erben einsetzt. Solche grenzüberschreitenden Erbfälle sorgen oft für Ungewissheit – wir sind Ihr kompetenter Partner für nationales und internationales Erbrecht.

Testamentsvollstreckung

Erblasser haben bei der Erstellung ihres Testaments eine Vielzahl an Zielen. Zum einen soll der Nachlass gerecht und vor allem zeitnah verteilt werden. Zum anderen soll das Vermögen vor Fremdeingriffen geschützt werden und der finanzielle Bedarf der nächsten Familienmitglieder gedeckt werden. Nichtsdestotrotz kann es jederzeit zu (Familien-) Streitigkeiten bezüglich des Nachlasses kommen. Ein zertifizierter Testamentvollstrecker hilft in solchen Situationen als neutraler Verwalter.

Mediation und Schlichtung bei Erbstreitigkeiten/Gerichtsverfahren

Bei Pflichtteils- und Vermächtnisansprüchen kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen den einzelnen Parteien. Die Uneinigkeit der Erben im Erbfall führt zu Streitigkeiten und auch zu Klageverfahren vor Gericht. Oftmals handelt es sich um Probleme, die sich durch einen neutralen Streitschlichter und Mediator gut lösen lassen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Erbrecht agieren wir gerne als Vermittler zwischen den verschiedenen Erben. Das Ziel: Eine Einigung im Sinne aller Beteiligten.
Und wenn diese nicht möglich ist, setzen wir uns nachhaltig vor Gericht ein.

Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht

Beratung zur Strukturierung von Vermögen unter rechtlichen und steuerlichen Aspekten

Im Bezug auf das eigene Vermögen sieht man sich immer wieder mit unzähligen steuerlichen und rechtlichen Richtlinien konfrontiert. Ständige Novellierungen leisten ihren Beitrag zu dieser Unübersichtlichkeit. Vor allem im Erbrecht und bei Schenkungen besteht die Möglichkeit nach steueroptimaler Vermögensübergabeplanung, Vermögen steuerfrei auf die nächste Generation zu übertragen und somit große Steuerlasten zu vermeiden. Eine fachliche Beratung hilft die verschiedenen Möglichkeiten zu prüfen.

Erstellung von Steuererklärungen

Jede Erbschaft und jede Schenkung ist bekanntlich in Deutschland steuerpflichtig und muss im Erbfall dem zuständigen Finanzamt mitgeteilt werden. Tritt das Finanzamt nicht von selbst an Sie heran, so haben Sie drei Monate Zeit, um mitzuteilen, dass Sie Erbe sind und in welchem Umfang geerbt wurde. Die Erstellung einer Erbschaft- oder Schenkungsteuererklärung ist die Folge. Durch eine fachliche Beratung können Sie alle Möglichkeiten der steueroptimierten Übergabe ausschöpfen.

Vertretung gegenüber Gerichten und Finanzämtern

Im Erbfall kommt eine Steuerhinterziehung leichter zustande als zunächst angenommen. So führen nicht nur Schwarzgeld im Nachlass, sondern auch unvollständige Informationen bezüglich der Nachlasswerte und Erbgegenstände oft zu Komplikationen und der Tatbestand der Hinterziehung wird unterstellt. In solchen Fällen ist ein kompetenter und versierter rechtlicher Beistand von unschätzbarem Wert.

Gesellschaftsrecht

Gründung von Gesellschaften, Umstrukturierung sowie Begleitung bei Unternehmens- und Beteiligungskäufen, Gestaltung von Gesellschaftsverträgen

Die juristische Begleitung dieser Prozesse ist nicht nur ratsam, sondern vermindert auch das Verlustpotenzial: Beginnend bei der Wahl der Rechtsform, über Rechtshilfe bei Unternehmenskäufen oder geplanten Beteiligungsgeschäften, bis hin zur Beratung in der Vertragsausgestaltung.

Strukturierung und Umsetzung von Familienpools, Familiengesellschaften

Wer Vermögen aufbaut, wird über kurz oder lang mit der Frage konfrontiert, wie er es vor unerwünschtem Zugriff Dritter sichert. Ein vorteilhaftes Konzept ist die Einrichtung einer vermögensverwaltenden Familiengesellschaft, auch Familienpool genannt. Hier wird die Vermögensnachfolge über das Erbrecht hinaus im Rahmen des Gesellschaftsrechts geregelt. Es handelt sich sozusagen um eine gesellschaftsrechtliche Ausgestaltung der vorweggenommen Erbfolge.

Beratung und Begleitung bei Unternehmensnachfolgen mit Fokus auf Familiengesellschaften

Die Nachfolge in einem Unternehmen und die damit einhergehende Vermögensübertragung sind ohne Zweifel sensible Themenstellungen, denen sich ein Unternehmer im Laufe seiner Tätigkeit stellen muss. Die Zielsetzung liegt dabei fast immer im langfristigen Erhalt des Vermögens und der Verhinderung von Zwangsübergängen im Sterbefall. Eine Unternehmensnachfolge, die in einer Familiengesellschaft geregelt wird, hat zudem den Vorteil, dass der Nachfolger die Möglichkeit hat, in das Unternehmen hineinzuwachsen und nicht plötzlich mit der vollen Verantwortung konfrontiert wird.

Errichtung von Stiftungen zu Lebzeiten und von Todes wegen

Zum dauerhaften Erhalt von Vermögen bietet es sich an, eine Stiftung zu errichten. Dabei wird eine Einrichtung geschaffen, die mit Vermögen des Stifters einen bestimmten Zweck verfolgt. Der Einsatz eines Testamentsvollstreckers mit Zeichnungsbefugnis ist in diesem Zusammenhang ratsam, um sicherzustellen, dass die Stiftung ordnungsgemäß gegründet wird und das Vermögen auch dem Stiftungszweck zugeführt wird.

Beratung und Vertretung bei Gesellschafterstreitigkeiten

Innerhalb von Gesellschaften kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten und Streitigkeiten zwischen den einzelnen Parteien. Unterschiedliche Vorstellungen im Hinblick auf die Verfügungsbefugnis und die Aufteilung der bestehenden Anteile an der Gesellschaft, Beteiligungen von Teilhabern an anderen Gesellschaften und divergierende Vorstellungen bezüglich der Führung der Gesellschaft sind die häufigsten Gründe für Zerwürfnisse. Eine gesellschaftsrechtliche Beratung ist in solchen Situationen hilfreich und wichtig.